Bertha-von-Suttner Realschule Köln-Vogelsang
Bertha-von-Suttner Realschule            Köln-Vogelsang

Methodenkonzept

Die moderne Leistungsgesellschaft mit ihrer veränderten Familien-, Arbeits- und Berufswelt verlangt von den Schülerinnen und Schülern neben der Beherrschung schulischer Standardqualifikationen Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, selbstständiges Lernen sowie Lern- und Leistungsbereitschaft.

 

Deshalb ist das Methodenlernen, welches eine notwendige Voraussetzung zum selbständigen Lernen darstellt, ein wichtiger Bestandteil unseres Schulprogramms. Bereits in der fünften und  sechsten Klasse werden unsere Schülerinnen und Schüler durch das einstündige Unterrichtsfach „Lernen lernen“ an ein systematisches Arbeiten herangeführt. Dabei lernen sie z.B. ein Heft  richtig zu führen, den planvollen Umgang mit Hausaufgaben oder aber auch herauszufinden, zu welchem Lerntypen sie gehören.

 

Damit bereits eingeführte Methoden wiederholt und vertieft werden können, finden sogenannte Methodentage statt. Dazu stehen dem Klassenlehrer jeweils drei Unterrichtstunden, jeden Dienstag nach den Ferien (außer den Sommerferien), zur Verfügung.     

 

Neue Methoden werden in den sogenannten Methodenwochen eingeführt. Hierzu sprechen sich die jeweiligen Lehrerinnen und Lehrer der Klassen und Jahrgangsstufen ab und einigen sich darauf, in welchen Fächern welche Thematik besprochen und intensiv eingeübt werden soll. So wird eine mehrmalige Wiederholung der neuen Unterrichtsmethoden gewährleistet.

Im Anschluss der Methodenwoche findet eine Evaluation statt.

 

Für alle Unterrichtsstunden, die sich auf das Erlernen oder Einüben neuer bzw. bereits bekannter Methoden beziehen, greifen die Lehrerinnen und Lehrer auf ein vorab zusammengestelltes Repertoire an Unterrichtsmaterialien zurück, welches die Einheitlichkeit und Verbindlichkeit des Methodentrainings unterstützten soll.

 

Seit dem Schuljahr 2011/2012 wurde das Methodenkonzept durch die stufenweise Einführung des kooperativen Lernens nach Norm Green ergänzt. Ziel ist es dabei, dass die Schülerinnen und Schüler sowohl für ihr Lernen als auch für das Lernen ihrer Gruppe Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen. Durch differenzierte Lernangebote sowie Betonung der Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit werden die Mitglieder der Gruppen individuell gefördert und zusätzlich ihrer Gruppenzugehörigkeit gestärkt. Durch spezielle Unterichtsmethoden und der gezielten Reflexion der Gruppenprozesse ist es uns ein Anliegen, sowohl bessere Ergebnisse bezogen auf die Vermittlung der Unterrichtsinhalte zu erreichen als auch die Schülerinnen und Schüler auf sozialer Ebene zu fördern und zu bestärken. Damit alle Lehrerinnen und Lehrer auf das Konzept des kooperativen Lernens zurückgreifen können, werden von den Klassenlehrern feste verbindliche Schülerteams zusammengestellt, die über mehrere Wochen bei allen Lehrern der Klasse in Gruppen zusammen arbeiten. Weiterhin sind in allen Lehrerräumen Gruppentische eingerichtet, auf die die Gruppen schnell und störungsfrei zurückgreifen können. Spezielle Methoden des kooperativen Lernens werden ebenfalls während der Methodentage und -woche erprobt, eingeübt und gefestigt.

Hier finden Sie uns:

Bertha-von-Suttner Realschule 
Kolkrabenweg 65
50829 Köln

 0221 261130

sekretariat@suttnerschule-koeln.de


-> Anfahrtsbeschreibung

Öffnungszeiten der Verwaltung

Mo., Mi., Do. :

07:30  - 14:30 

Di. :

07:30  - 14:00 

Fr. :

07:30  - 13:00 

Besucherzähler

WetterOnline
Das Wetter für
Köln
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 Bertha-von-Suttner-Realschule Köln