Bertha-von-Suttner Realschule Köln-Vogelsang
Bertha-von-Suttner Realschule            Köln-Vogelsang

aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell -aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell

Nächster Tag der Offenen Tür

14. Januar 2017 - 9.30-12.00 Uhr

aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell -aktuell - aktuell - aktuell - aktuell - aktuell

Bertha wieder Realschulmeister

 

Die Bertha ist zum vierten Mal in Folge Kölner Realschulmeister in der höchsten Wettkampfklasse. Auch der aktuelle Jahrgang sicherte sich im neuen Dress am 25.11.2016 in einem packenden Finale auf der Großsportanlage in Bocklemünd gegen die Auswahl der Geschwister-Scholl-Realschule letztlich verdent den Titel. Nun geht es im Frühjahr 2017 im Finale aller Schulformen um den Kölner Meistertitel. 

"Run & Bike" 2016 zugunsten von "Kinder in Not"

 

Auch in diesem Jahr liefen und radelten unsere Schülerinnen und Schüler für einen guten Zweck. Am 22. September machten sich die motivierten Schüler auf den Rundweg im weitläufigen Biesterfeld. Bei schönstem Sonnenschein versuchten alle Teilnehmer so viele Runden wie möglich zu absolvieren, damit wie in den Jahren zuvor, ein stattlicher Betrag für die Organisation "Kinder in Not" zusammenkommt.

 

Der Ganztag an der Bertha

Christine Jablonski

 

Die Bertha-von- Suttner Realschule ist eine gebundene Ganztagsschule mit einem

umfangreichen zusätzlichen Lernangebot: Als Träger der Ganztagsangebote

bietet die Katholischen Jugendagentur Köln (KJA Köln), montags, mittwochs und

donnerstags vielfältige AGs für die Jahrgangsstufen 5-7 und die bewegte

Mittagspause an.

 

Mittagspause

Angeleitet und betreut durch professionelle Kursleiter der KJA Köln, haben die

Schüler die Möglichkeit, ihre Pause aktiv und sportlich zu gestalten (z.B.

Basketball, Fußball, Tischtennis, Entspannungsangebot, toben im Mattenraum,

Ausleihe von Spielen). Ergänzend zum Bewegungsangebot können die Schüler

auch die Angebote des Schülercafés nutzen. Im Schülercafé können die Schüler

während der Pause Kickern, Basteln und Spiele ausleihen oder einfach

entspannen.

Außerdem haben die Schüler in der Mittagspause die Möglichkeit, ein warmes

Mittagessen einzunehmen.

 

AG-Angebote

Die AGs umfassen eine Doppelstunde pro Woche, in der Kursleiter der KJA Köln

mit den Schülern der Klassen 5, 6 und 7 AGs durchführen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt der AGs bilden: sportlich-bewegungsorientierte

Angebote; künstlerische und kreative Angebote; Angebote aus dem musischen-

und Theaterbereich und Angebote zum sozialen Kompetenzerwerb. Die Auswahl

der Angebote orientiert sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen,

Kompetenzen und Präferenzen der Schüler.

 

Teamtraining

Um den Übergang von der Grundschule an die weiterführende Schule zu

erleichtern, bietet die KJA Köln Teamtrainings als wöchentlich fortlaufende Kurse

für die Jahrgangsstufe 5 an.

Durch aktive Kommunikation und Kooperation werden eigene und gemeinsame

Ziele im respektvollen Umgang miteinander eingeübt. Die Schüler können eigene

Grenzen und die Grenzen anderer kennen und respektieren lernen. Mit Spaß,

Bewegung und z. T. gemeinsamen Erfolgserlebnissen können die Schüler auch

besser mit neuen Herausforderungen umgehen.

 

Poetry Slam

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern besucht in diesem Schuljahr regelmäßig

einen Kurs für Poetry Slam (deutsch: Dichterwettstreit) Nie gehört? Das ist ein

literarischer Vortragswettbewerb, in dem selbstgeschriebene Texte einem Publikum

vorgetragen werden. Der Kurs findet einmal pro Woche zusätzlich zum regulären

Unterricht statt.

Diese lebendige Vermittlungsform für Sprache und Literatur hilft vor allem den

Teilnehmenden aus unserer Vorbereitungsklasse, einen eigenen Umgang mit der

deutschen Sprache zu entwickeln. Mindestens so wichtig wie die Niederschrift der

eigenen Texte ist der anschließende Vortrag. Das Beste dabei: hier gibt es erst mal kein

Richtig oder Falsch, dafür jede Menge dichterische Freiheit. Was zählt ist

Einfallsreichtum und Performance – und Rechtschreibfehler kann man ja nicht hören.

Das Projekt wird durch die Förderung „Künste öffnen Welten“ ermöglicht.

Kick-Off Praktikantenaktion in Zusammenarbeit mit der Bickendorfer

Interessengemeinschaft 2016

 

Bereits im Januar absolvierten die 9er Klassen in den verschiedenen Berufssparten und Betrieben ihr Schülerbetriebspraktikum. Für alle eine wertvolle Erfahrung, eine Motivation, ein Baustein in Richtung Berufswahl. In diesem Jahr gab es eine Neuerung – einige Schüler/innen profitierten davon, dass sie im Veedel – also wohnortnah - ihr Praktikum absolvierten. Mit wenigen Gesprächen und einem Infotermin in den Klassen hatten wir eine Kooperation mit der big (Bickendorfer Interessengemeinschaft) ins Leben gerufen.

Eine Gelegenheit in einem mittelständischen Betrieb vor Ort zu arbeiten (s. www.bickendorf.info) und vielleicht über die Praktikumserfahrung auch schon mal über den Tellerrand zu schauen (Rückmeldung durch den Betrieb/ positives und realistisches Feedback in Bezug auf Können und Fähigkeiten/ Annäherung an den Wunschberuf bzw. den zukünftigen Ausbildungsplatz).

Diese Kooperation möchten wir in Zukunft weiter lebendig gestalten und ausbauen (zB. für die ab Sommer verpflichtende Berufsfelderkundung in Stufe 8). Wir bedanken uns bei den Betrieben der big und insbesondere bei H. Bruckmann (Optikermeister/Venloer Str.) für ihr Engagement. Eine Reihe von Schülern wurden für ihre Arbeit und ihre Praktikumsmappe besonders ausgezeichnet.


Klasse 9a: Alina Neziraj, Ritik Sachdeva, Hong Jin

Klasse 9b: Selina Abate, Jessica Breuer, Vanessa Hauser

Klasse 9c: Kübra Korkmaz, Sephanie Muzinga-Efole, Kira Clever
Am Hahnentor

Fastelovend 2016 

 

Vor 4 Jahren schauten die Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums mit sorgenvollen Minen in die Zukunft, schien doch das Interesse an den Schull- un Veedelszöch immer mehr zu schwinden. Grund genug für die Bertha sich der Gemeinschaft anzuschließen und zu einem festen Bestandteil zu werden. Diesmal waren es wieder 48 Schulen, die sich Karnevalssonntag auf den ca. 7,5km langen Zugweg machten. Das Motto der Bertha war in diesem Jahr:

 

"Prima Klimawandel!? - Tiere in einer fremden Welt!"

 

Auf in eine neue spannende Session! Kölle Alaaf!

Bertha "ballert" sich zum Triple

 

Die Fußballer der Bertha-von-Suttner Realschule sichern sich am 11.12.2015  im kleinen Derby gegen die Geschwister-Scholl-Realschule aus Ehrenfeld auf dem Gelände der Ostkampfbahn in Müngersdorf abermals die Kölner Realschulmeisterschaft. In einem - zumindest in der ersten Halbzeit - ausgeglichenem und attraktivem Spiel, siegten die Jungs am Ende verdient mit 8:1 (2:1) und sorgten somit für den dritten Erfolg in der höchsten Wettkampfklasse in Folge.

 

Nun geht es Anfang des nächsten Jahres gegen die Siegerschulen der anderen Schulformen um die diesjährige Kölner Stadtmeisterschaft! Nun soll nach drei Vize-Meisterschaften diesmal endlich die 1. Kölner Meisterschaft in der Geschichte der Bertha gelingen!

 

Die Bertha etabliert sich als Nachwuchsschmiede. Die anderen Ergebnisse: Die Schüler der Jahrgänge 2000-2002 erlangten in ihrem Turnier ein hervorragenden zweiten Platz und mussten sich nur knapp der Nachwuchsschule des FC mit 0:1 geschlagen geben. Die Jahrgänge 2002-2004 sicherten sich in ihrem Turnier den dritten Platz. 

"Run & Bike" 2015 zugunsten von "Kinder in Not"

 

Auch in diesem Jahr liefen und radelten unsere Schülerinnen und Schüler für einen guten Zweck. Am 01. Oktober machten sich die motivierten Schüler auf den Rundweg im weitläufigen Biesterfeld. Bei schönstem Sonnenschein versuchten alle Teilnehmer so viele Runden wie möglich zu absolvieren, damit wie in den Jahren zuvor, ein stattlicher Betrag für die Organisation "Kinder in Not" zusammenkommt.

 

Insgesamt kamen somit stolze 1.100€ zusammen!!!!

 

Danke an alle Spender!!

                 Fußballturnier 2015

Am 18. Juni 2015 fand das alljährliche Fußballturnier zugunsten der Schull-un Veedelszöch statt! Mit großer Begeisterung am Spiel wurde der Wanderpokal der Unter- als auch der Mittelstufe ausgespielt. Bei besten äußerlichen Bedingungen gewannen auf den "Street Courts" in diesem Jahr die Klassen 6a und 8c. Im nächsten Jahr findet das Turnier dann auf dem neu geschaffenen Kunstrasenplatz von Schwarz-Weiß Köln statt.

Bertha wird wieder                           Vize-Stadtmeister

Die Bertha wird von Jahr zu Jahr zu einer festen Größe im Kölner Schulfußball!  Mit Spaß am Spiel verteidigt

die Schulmannschaft der Bertha-von-Suttner - Realschule an einem sonnigen Mittwoch im Juni auch die Vize-Stadtmeisterschaft aller weiterführenden Schulen in Köln. In einem hartumkämpften aber fairen Finale im Sportpark Müngersdorf mussten sich die Jungs, wie im letzten Jahr, nur dem Team der Katharina-Henoth-Gesamtschule geschlagen geben. 

 

Auf gehts in eine neue Runde - nächstes Jahr holen WIR den Titel!!!

Bertha verteidigt souverän Titel

Die Bertha gewinnt am 13. Mai 2015 souverän das Finale um die Kölner Realschulmeisterschaft und triumphiert 8:2 über die Mannschaft der Ernst-Simon-Realschule auf dem Gelände der Ostkampfbahn in Köln-Müngersdorf. Danach ist die Bertha-von-Suttner-Realschule nach 2014 abermals Kölner Realschulmeister und spielt nächsten Monat um die Kölner Schulmeisterschaft in der höchsten Wettkampfklasse. 

Aus einem sehr starken Team stechen der Torwart Marco Gau und der "Joker" Andre Küssner heraus.

 

Starke Leistung Jungs!!!

 

 

Fastelovend mit d´r Bertha 

 

Schull- un Veedelszöch 2015

Schull- un Veedelszöch 2014

Die Bertha auf der Titelseite des Express am Rosenmontag
Impressionen Schull-un Veedelszöch 2014
„ZOKUNF – MER SPINGKSE WAT KÜTT“

European Day of Languages 2014

Nun schon zum achten Mal feiert die Schule den europäischen Sprachentag.
Es wird italienisch gekocht, türkisch gegessen, spanisch, polnisch, kroatisch und in vielen Sprachen mehr gesprochen, französisches Boule gespielt. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir sind Europa und leben es.

Tag der Jugend im Rathaus

04. Dezember 2013

Die Klasse 9c nimmt am Projekt "Tag der Jugend im Rathaus" teil, das vom Amt für Kinder, Jugend und Familie durchgeführt wird. Jedes Jahr werden drei Kölner Schulklassen zur Teilnahme eingeladen.
Am 04.12.2013 besuchte die Klasse 9c mit Herrn Liboschik als Gastschule eine fiktive Ratssitzung von drei Schulklassen und der Leitung von Herrn Oberbürgermeister Roters.
Die Schulklassen hatten Anträge zu unterschiedlichen Themen  (kostenloses WLAN in der Stadt, Verbesserung von Freizeitmöglichkeiten in Parkanlagen und Verbesserung der Sicherheit an dunklen Stellen der Stadt) gestellt. Diese Anträge wurden vorgestellt, diskutiert und schließlich verabschiedet.
Bei einem anschließenden Empfang im Rathausfoyer konnten sich die Schüler mit kleinen Häppchen stärken und mit Getränken erfrischen. Es gab Gelegenheit zu interessanten Gesprächen.
Im nächsten Jahr nimmt die Klasse dann aktiv an dem Projekt teil, indem sie ein Thema auswählt, einen Antrag erarbeitet und versucht, diesen bei den anderen "Schüler-Ratsvertretern" mehrheitsfähig zu machen. Alle sind sehr gespannt.

Am 04.12.2013 besuchten wir, die Klasse 10c, mit Herrn Liboschik als Gastschule eine fiktive Ratssitzung von drei Schulklassen, die vom Herrn Oberbürgermeister Roters geleitet wurde.

Dieses Jahr waren wir dann dran mit dem Planspiel. Wir haben uns für das Thema „Sportaktivitäten für Jugendliche“ entschieden. Wir möchten uns für nicht vereinsgebundene Jugendliche einsetzen und an Kölner Schulen an Nachmittagen Sportaktivitäten mit Beaufsichtigung anbieten. Wir verteilten sogar Fragebögen an unserer und an der Max Ernst Gesamtschule um zu sehen, wie unser Thema bei den Jugendlichen ankommt. Die Ergebnisse zeigten, dass das Projekt viele Schülerinnen und Schüler anspricht.

Wir bereiteten uns intensiv auf die Ratssitzung vor, indem auch Frau Bönig vom Amt für Kinder, Jugend und Familie, Herr Pöttgen (SPD-Fraktion) und Herr Dr. Heinen (Bürgermeister, SPD-Fraktion) mehrmals zu uns in die Klasse kamen, um uns Tipps und Vorschläge zu geben. Unsere Sprecher führten oft unseren Antrag in der Klasse vor und es ergaben sich immer wieder Verbesserungsvorschläge, die wir sofort umsetzten.

Vor der Ratssitzung am 03.12.2014 wurde unsere Klasse in die Fraktionssitzung der SPD am 26.11.2014 eingeladen, in der wir unseren Antrag stellten und über einige Punkte diskutierten. Übrigens hat die SPD-Fraktion unserem Antrag ohne Gegenstimmen und Enthaltungen zugestimmt.

Unseren Antrag stellten Sharon Kadiambiko und Kim Welteroth als Sprecherinnen dann am 03.12.2014 in der Ratssitzung vor. Es wurde sehr viel darüber diskutiert, doch am Ende haben wir uns durchgeboxt und die anderen Fraktionen überzeugt unserem Antrag zuzustimmen.

Straßenkinder in Indien

Besuch bei Frau Jacobi

Frau Jacobi kam in unsere Schule und hielt einen Vortrag in den Klassen 7a und 8c über Straßenkinder in Indien und das Heim. Erstmal sollte man wissen, dass Frau Jacobi ein wundervoller Mensch ist , denn als sie ihr Kinderheim in Kalkutta gegründet hatt , hat sie auf viele kleine Gesichter ein Lächeln gezaubert. In dem Heim wohnen nun 600 Kinder und fühlen sich wohl. Alle Kinder nennen sie „Mama“. Denn Frau Jacobi kümmert sich um si , kauft ihnen Kleidung. Bevor sie das Heim gründete , kämpften die Kinder jeden Tag ums Überleben. Sie aßen tagelang gar nichts. Die Mädchen werden nicht beachtet oder abgetrieben.

Frau Jacobi kam am Bahnhof an und sah einen kleinen Jungen und einen Hund. Dann liefen beide aufeinander zu und fingen an zu kämpfen. Sie kratzten und bissen dich. Vorerst wusste Frau Jacobi nicht was los war. Doch dann lief der Hund weg und der Junge fiel hin. Frau Jacobi ging zum Jungen. Er hatte ein Stück Brot in der Hand. Sie nahm ihn auf den Arm und ging zu einem Taxi. Der Taxifahrer, meinte er würde so ein Dreckskind nicht umherfahren. Sie bezahlte & er fuhr. Sie brachte ihn ins Heim und versorgte ihn.

Im Heim geht’s auch sehr lustig zu. Als Frau Jacobi eine Mango mit Messer & Gabel verzehrt, „schmissen sich die Kinder weg. Sie fanden es so lustig.

Frau Jacobi arbeitete mit Mutter Therese zusammen. Frau Jacobi betrieb mit paar anderen eine kleine Versorgungsstation. Sie fuhren abends herum und versorgten Kinder- Die Kinder Leben auf der Strasse , haben nicht genug zu essen und zu trinken. Sie sind Müllkinder und suchen in Müll ihr essen. Dadurch verletzten sie sich. Maden sind in ihren Wunden. Manche Kinder arbeiten als Prostituierte oder werden vergewaltigt. Wenn es zur Schwangerschaft kommt können die Kinder mit den Babys nicht umgehen und werfen sie in den Müll. Straßenkinder werden benachteiligt, deswegen ist es auch so wundervoll dass Frau Jacobi und ihre Anhänger sich so gut um die Kinder kümmern.

                                   Ein großes Danke an Frau Jacobi und Co.

<< Neues Textfeld >>

<< Neues Textfeld >>

Dieser Bericht wurde verfasst von Kati Geffel & Kimberly Welterot, Klasse 9c

Projekttage 2013

Flyer Projekttag.pdf
PDF-Dokument [880.1 KB]

Berichte und Bilder der Projekttage finden Sie hier.

Hier finden Sie uns:

Bertha-von-Suttner Realschule 
Kolkrabenweg 65
50829 Köln

 0221 261130

sekretariat@suttnerschule-koeln.de


-> Anfahrtsbeschreibung

Öffnungszeiten der Verwaltung

Mo.-Fr. :

08:00  - 13:30 

Besucherzähler

WetterOnline
Das Wetter für
Köln
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 Bertha-von-Suttner-Realschule Köln